International Labour Organization (ILO)

Zuletzt aktualisiert am 27.01.2021.

Diese Sonderorganisation der UN hat das Ziel weltweit arbeitsrechtliche Standards zu setzen und weiterzuentwickeln. Die International Labour Organization bestimmt vier Grundprinzipien.

  • ,,Vereinigungsfreiheit und Recht auf Kollektivverhandlungen"
  • ,,Beseitigung der Zwangsarbeit"
  • ,,Abschaffung der Kinderarbeit"
  • ,,Verbot der Diskriminierung in Beschäftigung und Beruf"

Diese Grundprinzipien wurden in acht Übereinkommen, die man als Kernarbeitsnormen (KAN) bezeichnet, getroffen. KAN wird von allen Mitgliedern der Vereinten Nationen als internationaler Mindeststandard anerkannt.

  • ,,Vereinigungsfreiheit und Schutz des Vereinigungsrechtes" (KAN 187)
  • ,,Vereinigungsrecht und Recht zu Kollektivverhandlungen" (KAN 98)
  • ,,Zwangsarbeit" (KAN 29)
  • ,,Abschaffung der Zwangsarbeit" (KAN 105)
  • ,,Gleichheit des Entgelts" (KAN 100)
  • ,,Diskriminierung (Beschäftigung und Beruf)" (KAN 111)
  • ,,Mindestalter" (KAN 138)
  • ,,Verbot und unverzügliche Maßnahmen zur Beseitigung der schlimmsten Formen der Kinderarbeit" (KAN 182)

 

Kommentare und Anmerkungen

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 1.