Leinwandbindung

Zuletzt aktualisiert am 26.01.2021.

Ist neben Köper- und Atlasbindung eine der drei Grundbindungsarten. Aufgrund der Struktur, bei der jeder Kettfaden abwechselnd unter bzw. über dem nächsten Schussfaden liegt, entsteht ein sehr enges Gewebe mit vielen Verflechtungen. Diese gleichmäßige Bindungsart weist auf der rechten und linken Warenseite des Gewebes die gleiche Optik auf. Varianten der Leinwandbindung sind unter anderem Popeline, Ripsbindung und die Panamabindung. 

Die anderen Grundbindungsarten von Geweben sind:

Kommentare und Anmerkungen

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 6.