Martindale

Zuletzt aktualisiert am 15.03.2021.

Die Martindale-Methode ist ein Verfahren zur Bestimmung der Scheuerbeständigkeit von textilen Flächen. Ein hoher Scheuertouren-Wert steht dabei für eine hohe Haltbarkeit. Die Methode simuliert die natürliche Abnutzung eines Textils, indem ein Muster des zu testenden Stoffes mit einer vorgegebenen Gewichtsbelastung gegen einen normierten Teststoff gerieben wird. Gezählt werden hier die Reibzyklen (Maßzahl: Scheuertouren) bis zur Lochbildung in der Fläche. Dabei gilt: Je höher der Wert, desto beständiger das Material.

Kommentare und Anmerkungen

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 6?